Kategorien
News

Erste Selbsttestung durchgeführt

Am Dienstag den 19.Jänner 2021 wurden die ersten Corona-Antigen-Selbsttests an unserer Schule durchgeführt.

Als ich in der Früh in den Dienst kam, war ich auch sehr überrascht, als mich unser Direktor Michael Lahnsteiner darüber in Kenntnis setzte, dass wir heute alle anwesenden Schülerinnen und Schüler (natürlich mit Einverständniserklärung der Eltern) auf Corona testen würden. Ein wenig skeptisch war ich schon. Wir? Testen? Wie jetzt?
Die betroffenen Schülerinnen und Schüler zeigten sich der Testung gegenüber sehr aufgeschlossen. Einige hatten auch schon vorher Erfahrungen gesammelt. In Kleinstgruppen wurden die Lernenden in die Aula gebeten. Nach kurzer Einführung durch den Herrn Direktor legten dann alle los: Teststäbchen rein in die Nasenhöhle, drehen, rein in die Testverpackung. Flüssigkeit drauf, drehen. Zurück in den Informatiksaal zum Distance Learning. Nach 30 Minuten wurde das Ergebnis verkündet: Alle negativ. Großer Jubel im Gebäude.
Neugierig wie ich bin habe ich mich natürlich auch gleich getestet. Wie oft klingt ein negatives Ergebnis so positiv?

Viktoria Kier

Aber was passiert, wenn jemand positiv getestet wird?
Die Schulleitung würde unverzüglich Kontakt zu den Eltern aufnehmen. Das Kind würde bis zur Abholung durch die Eltern isoliert, aber weiterhin betreut werden. Niemand wird allein gelassen. In weiterer Folge werden die Behörden von den Eltern über 1450 verständigt.

Weitere Infos auch auf der Ministeriumsseite.

Warum überhaupt testen? Ich bin doch gesund. Link